Zum Inhalt springen


Alltag und Philosophie - Im Alltag liegen Weisheit und Liebe verborgen …


Twit­ter-Ecke

Die noch bestehen­de Zei­chen­be­gren­zung für einen Tweet auf
Twit­ter ver­langt von einem Men­schen, sich zu kon­zen­trie­ren. Ob nun 140 oder 280 Zei­chen pro Tweet ist wohl eher uner­heb­lich.

Twit­ter kehrt daher zu einem Stil zurück, der von der Anti­ke bis in die Moder­ne in Phi­lo­so­phie, Reli­gi­on und Kunst üblich war. Eine γνώμη (Gno­me), sen­ten­tia (Sen­tenz) bzw. einen Sinn­spruch zu prä­gen, war sehr ver­brei­tet.

Die Hemm­nis­se der Gedan­ken­be­gren­zung und Erwei­te­run­gen zu Argu­men­ta­tio­nen kann man/frau durch Ein­bin­dung von Gra­fi­ken, aber auch Links errei­chen. Imma­nu­el
Schee­rer hat mich dar­auf gebracht, dazu die­sen Blog ein­zu­be­zie­hen.