Zum Inhalt springen


Alltag und Philosophie - Im Alltag liegen Weisheit und Liebe verborgen …


Apg 17

 

 

Die Sit­zung befass­te sich mit Apg 17,16ff, der soge­nann­ten Areo­pag-Rede des Pau­lus. Zu ver­glei­chen ist Weis­heit Salo­mos 13.

Der Areo­pag war der Ort, an dem die Rats­ver­samm­lun­gen tag­te, aber auch Ort frei­er Dis­kur­se wie der­je­ni­gen des Sokra­tes.
Pau­lus erreicht hier also den Platz der ers­ten Auf­klä­rung. Das ist wich­tig, um das Chris­ten­tum auch his­to­risch ein­zu­ord­nen, jeden­falls will Lk uns das zu ver­ste­hen geben.

Das Evan­ge­li­um gilt dem gesam­ten Welt­kreis, wie schon Lk 2,1 fest­hielt. Also ist Gott auch der Gott der grie­chi­schen Kul­tur, dort aber nicht so pro­mi­nent ver­ehrt, ein Pro­blem des Kul­tur­kon­takts.
Neben den offi­zi­ell ver­ehr­ten Gött*innen fin­det Pau­lus aber einen Altar, der dem „unbe­kann­ten Gott“ gewid­met.
Von die­sem spricht Pau­lus und bezieht ihn auf die Ereig­nis­se um Jesus.
Wesent­lich bleibt aber, dass Pau­lus sich auf stoi­sche Gedan­ken bezieht:

27 „So soll­ten sie suchen, ob sie wohl Gott ertas­te­ten und fän­den; ist Gott doch nicht fern von jeder und jedem von uns. 28Denn in Gott leben wir, bewe­gen wir uns und sind wir. Wie es auch wel­che sagen, die bei euch gedich­tet haben: ›Wir sind ja gött­li­cher Her­kunft.‹ 29Weil wir nun gött­li­cher Her­kunft sind, dür­fen wir nicht mei­nen, das Gött­li­che glei­che Gold oder Sil­ber oder Stein, einem Gebil­de mensch­li­cher Kunst­fer­tig­keit und Ein­bil­dungs­kraft. 30Über die Zei­ten der Igno­ranz nun hat Gott zwar hin­weg­ge­se­hen, for­dert aber jetzt die Men­schen über­all auf, dass sie alle umkeh­ren. 31Denn Gott hat einen Tag fest­ge­setzt, um an ihm die Mensch­heit gerecht zu rich­ten durch einen Mann, der dafür bestimmt und gegen­über allen aus­ge­wie­sen ist, weil Gott ihn von auf­ste­hen ließ.“

Zitat aus dem Haupt­werk des Ara­tos über Astro­no­mie und Meteo­ro­lo­gie; er leb­te vom Ende des 4. Jh.s bis zur Mit­te des 3. Jh.s v. Chr. (BgS)

Nur die auf Jesus bezo­ge­ne Bot­schaft stößt auf Irri­ta­ti­on, die panent­he­is­ti­sche Got­tes­kon­zep­ti­on aber nicht. Das geschieht in Fort­schrei­bung der Got­tes­bild­lich­kon­zep­ti­on von Gen 1,26ff.

 

Die bei­den aus­ge­fal­le­nen Sit­zun­gen wer­den durch Dis­kus­si­on bis 11.30 Uhr nach­ge­holt.

 

« Joh 3,17ff – Gen 3 »

Info:
Apg 17 ist Beitrag Nr. 8392
Autor:
Martin Pöttner am 24. November 2019 um 13:28
Category:
Allgemein
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »

No comments yet.

Kommentar-RSS: RSS feed for comments on this post.

Leave a comment