Zum Inhalt springen


Alltag und Philosophie - Im Alltag liegen Weisheit und Liebe verborgen …


TUD)">Ein­füh­rung in die Exege­se und Her­me­neu­tik (TUD)

S4 22/4: Di 11.40 Uhr

Mei­ne aktu­el­len Kon­takt­da­ten befin­den sich hier.

Anhand von Mt 5-7 führt das Semi­nar in die exege­ti­schen Metho­den ein. Dabei wer­den syn­tak­ti­sche und seman­ti­sche Ver­fah­ren geübt und prag­ma­ti­sche Fra­gen der Bestim­mung der Funk­ti­on reli­giö­ser Tex­te erör­tert.

Eben­so wird die Regel erör­tert, dass jeder Text im Kon­text (situa­tiv und lite­ra­risch) zu inter­pre­tie­ren ist. Dabei spielt die Bestim­mung der Gat­tung oder Text­sor­te eines Tex­tes eine bedeu­ten­de Rol­le.

Die Berg­pre­digt führt auch heu­te die meis­ten Men­schen vor die Fra­ge, wie sie sich dazu ver­hal­ten wol­len – ob sie damit ein­ver­stan­den sind oder nicht bzw. ihr indif­fe­rent gegen­über­ste­hen. Das ist eine wesent­li­che Fra­ge der Her­me­neu­tik, der Kunst­leh­re des Ver­ste­hens, die stets miter­ör­tert wird.

Wir neh­men dabei auf die Tex­te von Egger u. a. Bezug. Im Appa­rat!

Hier steht spä­tes­tens frei­tags nach dem Semi­nar eine Zusam­men­fas­sung mei­ner­seits. Dies kann auch sei­tens von Student/inn/en erfol­gen.

Für die drei Credit Points ist eine schrift­li­che Arbeit erfor­der­lich, die einen Text unter Berück­sich­ti­gung aller Metho­den­schrit­te aus­legt.

Zur Erstel­lung von Arbei­ten gibt es hier Infor­ma­tio­nen.

 

 

(1)    14.04. Ken­nen­ler­nen, Semi­nar­plan

1               Über­blick

(2)    21.04. Mt 5,1f; 7,28f ([vgl. Lk 6,20a; 7,1) Anfang und Ende des gesam­ten Tex­tes. Der Text muss von allen bis dahin bit­te ganz gele­sen sein! Jede/r soll­te dabei eine begrün­de­te Idee ent­wi­ckeln, wie der gesam­te Text geglie­dert ist, was im Mat­thäu­sevan­ge­li­um davor kommt – und was danach.)

2               Syn­tak­ti­sche Ana­ly­se (Wie ist ein Text geglie­dert, wie hängt er zusam­men?)

(3)    28.04. Mt 5,3-12. Ver­gleich mit Lk 6,20ff.

(4)    05.05. Mt 5,13-16

(5)    12.05. Mt 5,17-20

3               Seman­ti­sche Ana­ly­se (Wie hän­gen die Zei­chen eines Tex­tes inhalt­lich zusam­men?)

(6)    19.05. Mt 5,21-48 I

(7)    26.05. Mt 5,21-48 II

(8)    02.06. Mt 5,21-48 III

4               Prag­ma­ti­sche Ana­ly­se (reli­giö­se Funk­ti­on der Tex­te: Lässt sich ein ein­heit­li­ches Pro­blem des Textes/der Tex­te erken­nen?)

(9)            09.06. Mt 6,1-7,11 I

(10)          16.06. Mt 6,1-7,11 II

(11)          23.06. Mt 6,1-7,11 III

5               Her­me­neu­tik

(12)          30.06. Mt 7,12

(13)          07.07. Mt 7,13-23

(14)          14.07. Mt 7,24-27

Aus mei­nen Zusam­men­fas­sun­gen ent­steht ein kos­ten­güns­ti­ges Lehr­buch.

« Grund­kurs Bibel (TUD) – Ver­an­stal­tun­gen am 13./14.04 »

Info:
Ein­füh­rung in die Exege­se und Her­me­neu­tik (TUD) ist Beitrag Nr. 3933
Autor:
Martin Pöttner am 8. April 2015 um 11:28
Category:
Allgemein
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »

No comments yet.

Kommentar-RSS: RSS feed for comments on this post.

Leave a comment